Triest, Strand & Flucht an Fronleichnam

Am vierten Tag sind wir nach Triest gefahren. Den Laufkäfer vom Stellplatz zu bewegen war sowieso notwendig, um Grauwasser zu entsorgen und Frischwasser nachzufüllen. Trotzdem wollten wir wieder zurück auf den schönen Campingplatz, um am nächsten Tag nochmal das Meer zu genießen. In Triest gibt es ja nur einen großen Hafen und keine schönen Strände. Wir kennen zumindest keine. Triest[…]

Weiterlesen

Ruhe und Entspannung am dritten Tag

Hätte ich euch doch glatt dieses leckere Essen von gestern Abend im Blog vorenthalten. Nachträglich noch ein Foto davon. In der Alufolie versteckt sich Gemüse und im Omnia Backofen Rosmarinkartoffeln 😉 Heute morgen ging es dann mit den Fahrrädern in das Naturschutzgebiet, in dem wir am Samstag vor dem geschlossenen Campingplatz standen. Die 12km zogen sich ziemlich in der Mittagssonne.[…]

Weiterlesen